Die Vermissung der Welt. Wie kommen junge Menschen durch die Corona-Krise?

Vortrag bei der Online-Tagung "Buben*arbeit in Österreich unter dem Blickwinkel der Pandemie", Poika - Verein zur Förderung gendersensibler Bubenarbeit, 9.11.2021.


Sexualpädagogik und Sexualitätspolitiken


Vortrag beim 7. Wissenschaftlichen Kongress „Sexualmedizin Interdisziplinär“, Medizinische Universität Wien, 3.9.2021.


Illegitimate Intimacies: How the COVID-19 Pandemic Regulations Shaped Alternative Sexual Ways of Being


Vortrag bei Research Network 23 - Sexuality, gemeinsam mit Emelie Rack, im Rahmen von Sociological Knowledges for Alternative Futures, 15th Conference of the European Sociological Association. Barcelona, Spain, 31 August - 3 September 2021.


COVID, Care and Conservative Welfare States - The Case of Austria and Germany


Vortrag bei Joint Session des Research Network 13 - Gender Studies & 33 - Sociology of Families and Intimate Lives, gemeinsam mit Laura Wiesböck, im Rahmen von Sociological Knowledges for Alternative Futures, 15th Conference of the European Sociological Association. Barcelona, Spain, 31 August - 3 September 2021.


Klassifikation, Stigmatisierung, Exklusion – Pandemie- bezogene Ausgrenzungserfahrungen in Österreich und Deutschland


Vortrag bei der Plenarveranstaltung Pandemic Classism, Sexism, Ageism, Racism? Intersektionale Differenzierungen während und nach der Corona-Pandemie, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, gemeinsam mit Laura Wiesböck, 23.-25.8.2021, WU Wien.


Von Monogamisierung bis Kontaktabbruch: Auswirkungen der Pandemie auf intime Beziehungsstrukturen in Österreich und Deutschland


Vortrag bei Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, gemeinsam mit Laura Wiesböck und Emelie Rack, 23.-25.8.2021, WU Wien.


The Grip of Pandemic Mono-normativity: Concealment in the Time of COVID-19


Vortrag bei Pandemics and Sexualities, Session der Section on Sociology of Sexualities im Rahmen von Emancipatory Sociology: Rising to the Du Boisian Challenge, 116th American Sociological Association Virtual Annual Meeting, 6.-10.8.2021.


Intime Nähe und Distanz im Lockdown: Zur Komplexität des Pandemieerlebens in Österreich und Deutschland


Vortrag bei Die Gesellschaft in der Pandemie, Kolloquium an der Sigmund Freud Universität Berlin
, 13.4.2021.


Ausgrenzungserfahrungen, Kontaktverlust und Kontaktabbrüche: Wie die Pandemie soziale Beziehungen verändert


Vortrag bei der interdisziplinären Ringvorlesung
„Das Soziale und die Corona-Krise. Aktuelle Forschungen zu den gesellschaftlichen Konsequenzen der Pandemie“, Universität Wien, 18.3.2021.


Psychologisierung von Ungleichheiten: Verheißungen und Folgen des Psychobooms


Vortrag bei „Soziale Ungleichheit: Neue Ansätze und Nachwuchsperspektiven“, Ringvorlesung am Institut für Soziologie, Universität Wien, 14.1.2020.


Virale Phantasmen. Bilder der Corona-Krise


Podiumsdiskussion mit Christine Kirchhoff und Georg Seeßlen bei „Das Unbehagen in der Natur. Psychoanalytische Perspektiven auf die Corona-Krise“, 8. Jahrestagung der Gesellschaft für psychoanalytische Sozialpsychologie, Frankfurt, 4.12.2020.


Gemeinsam besser scheitern: Professionalisierung sexueller Bildung in stürmischen Zeiten


Vortrag bei „Sexualpädagogik – muss das?! Ein Spannungsfeld zwischen Schutz, Empowerment und Kompetenz“, Fachtag Sexualpädagogik 2020, BALANCE - Familienplanungszentrum Berlin, 24.11.2020.



Beschämende Bildungsungerechtigkeiten: Wie das Aufwachsen in Armut Bildungsprozesse prägt


Keynote bei Kinderarmut und Bildung, Symposium der Volkshilfe, 12.10.2020.


Im Fokus: Igor Samolet - Cuddle Porn

Diskussion im Rahmen von Steirischer Herbst, 8.10.2020.


Sex in Zeiten von Corona


Vortrag beim Pornfilmfestival Vienna, 4.10.2020.


Safer (Cyber-)Sex: Learning from the digital sexual competences of queers.


Vortrag bei PREACH, International LGBTQ Psychology Online Conference, 15.-20.7.2020 (gemeinsam mit Emelie Rack, Sophie König und Anna Maria Diem).


Liebe, Intimität und Sexualität in der COVID-19 Pandemie


Vortrag bei „Leben mit Corona“, Symposium am Institut für Höhere Studien, 30.6.2020.
Der Vortrag wurde aufgezeichnet und kann hier nachgesehen werden.


Intimacy and Social Connection in the Time of Physical Distancing


Vortrag bei „The Psychology of Global Crises: State Surveillance, Solidarity and Everyday Life.“ The American University of Paris, 25.5.2020.


The Illusio of Feminist Psychologists: A Field Analysis of Viennese Women’s Counseling Centers in the 1980s and 1990s


Vortrag gemeinsam mit Vera Luckgei und Nora Ruck bei 2020 Joint Meeting of Cheiron (The international society for the history of behavioral & social sciences) and ESHHS (European Society for the History of the Human Sciences), Sarah Lawrence College, Bronxville, New York, July 9-12, 2020 - verschoben auf 2021.


Nein heißt nein: Zum Umgang mit sexualisierter Gewalt im 3. Jahr nach #MeToo

Vortrag an der VHS Wiener Urania, 18.2.2020.


'Emanzipation bedeutet die Befreiung von psychischen Zwängen.' Geschichte feministischer Psychologie von consciousness raising zu Selbsthilfe-Therapie


Vortrag gemeinsam mit Vera Luckgei bei Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation, 7. Jahreskonferenz der ÖGGF Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung, Universität Innsbruck, 8.11.2019.

Foto: Luise Meergans, Berlin 2019


40 Jahre Die feinen Unterschiede von Bourdieu


Vortrag im about blank, Berlin, auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin / Helle Panke, 21.5.2019

Wer mit Bourdieu nur kulturelles, soziales und ökonomisches Kapital verbindet, hat "Die feinen Unterschiede" nie bis S.620f. gelesen. Diskutieren wir mal die Aktualität von Bourdieu am Beispiel von "Politik und Bildung"! In dem kaum bekannten Kapitel der Feinen Unterschiede verfolgt er nämlich eine Analyse jener politischen Arbeitsteilung, bei der Menschen "dazu gebracht werden, sich auch noch 'aus freien Stücken' aus dem Demokratiespiel auszuschließen", nachdem sie bereits reel von den technokratischen Expert*innen des Neoliberalismus als politisch inkompetent von der Mitbestimmung ausgeschlossen worden sind. Was haben kulturelle Unterschiede und politische Einstellungen mit sozialen Klassen zu tun? Wer hat überhaupt das Gefühl, berechtigt zu sein, sich mit Politik zu beschäftigen und wer delegiert politische Verantwortung lieber an die, die sich damit auskennen?

Der Vortrag kann auf Soundcloud nachgehört werden:


Wissenschaftliche Vorträge bis 2018

„Nein heißt nein – Ein Jahr nach #MeToo.“ Vortrag an der Volkshochschule 1030 Wien, 27.11.2018.

„From racism to risk prevention: Racialized sexualities and the construction of the other sexual citizens in education.“ Vortrag bei Sexualities, Race, and Empire: Resistance in an Uncertain Time, Preconference of the Sexualities Section, 113th Annual Meeting of the American Sociological Association, Philadelphia, 12.8.2018.

„Sexuelle Bürger_innenschaft in der partizipativen Forschung zu Körper, Emotionen und Sexualitäten.“ Vortrag bei Soziologie zwischen Theorie und Praxis, Konferenz der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, Universität Graz, 8.12.2017.

„Sprachlicher Rassismus als kulturell vermittelte Dimension sozialer Ungleichheit.“ Vortrag bei Kritik der Rassismus- und Linguizismuskritik, Universität Wien, 23.9.2017.

„The ‚lingualization’ of social inequality in migration societies.“ Vortrag bei Culture, Inequalities, and Social Inclusion Across the Globe, 112th Annual Meeting, American Sociological Association, Montréal, Kanada, 12.8.2017.

„Translating social into linguistic problems: The narrative of multilingualism as a hope of and burden on migration societies.“ Vortrag bei Narratives in the World of Social Problems: Power, Resistance, Transformation, 67th Annual Meeting, Society for the Study of Social Problems, Montréal, Kanada, 12.8.2017.

„Bildungsungleichheiten, Macht und Reformtabus: Eine kritische Analyse bildungspolitischer Reformprojekte in Luxemburg.“ Vortrag beim Stammtisch der Sektionen Bildungssoziologie und Soziale Ungleichheit der ÖGS, Institut für Soziologie, Universität Wien, 2017.

„Die imaginäre Gemeinschaft sexuell aufgeschlossener Bürger_innen in der Migrationsgesellschaft: Sexuelle Bildung zwischen Enttabuisierung und Retabuisierung.“ Vortrag bei Sexualitäten in Österreich im 19., 20. und 21. Jahrhundert, Universität Wien, 19.5.2017.

„Sexual knowledge, emotions, and the body in sexuality education.“ Vortrag bei Education and the Body, International Standing Conference for History of Education, Loyola University Chicago, Illinois, 18.8.2016.

„The imagined community of sexually liberal citizens.“ Präsentation bei Migration, Ethnicity, Race and Nation, Workshop für Doktorand*innen, Sociology Department, Stanford University, California, 25.5.2016.

„Regulating sexual and moral values of the future citizens in sex education.“ Vortrag bei Gender, Sexuality and Citizenship, 13th Annual Conference in Citizenship Studies, Wayne State University, Detroit, Michigan, 2.4.2016.

„’A reform as delicate as complex’: The power struggles over sex education in Luxembourg.“ Vortrag bei Feminisms, Power and Pedagogy, 10th Biennial Conference of the Gender and Education Association, University of Roehampton, 25.6.2015.

„Narrating the Taboo. Democratization and active citizenship as modes of justification of educational reforms. Presentation at the Doctoral Colloquium Theory and Data in the History of Education, University of Luxembourg, 29.8.2015.

„Justifying Educational Reforms: The debate on comprehensive schooling in Luxembourg.“ Presentation at the Doctoral Colloquium Theory and Data in the History of Education, University of Wisconsin-Madison, 30.8.2014.

Poster presentation at the Doctoral Colloquium Theory and Data in the History of Education, Graduate School of Education, Stanford University, California, 31.8.2013.

„Managing discrimination: Antidiskriminierungsstrategien und ihre Kritik(er_innen).“ Vortrag bei Zwischen Gleichstellungserfolgen und Antifeminismus: Zwiespältige Tendenzen in der Modernisierung der Geschlechterverhältnisse, Tagung des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen in Kooperation mit den Instituten für Frauen- und Geschlechterforschung, Legal Gender Studies, Antidiskriminierung und Diversity, Soziologie, und der Stabsabteilung für Gleichstellungspolitik, Universität Linz, 25.1.2013.

„Alte und neue soziale Ungleichheiten im Spiegel der Restrukturierung österreichischer Bildungsinstitutionen.“ Vortrag bei Die gespaltene Gesellschaft. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf alte und neue soziale Ungleichheiten, Tagung der Sektion Soziale Ungleichheit der ÖGS, JKU Linz (gemeinsam mit Doris Graß), 6.12.2012.

"Ungleichbehandlung Gleicher oder Gleichbehandlung Ungleicher? (Un-)Gerechtigkeitsprinzipien am Beispiel des Hochschulzugangs von Frauen." Impulsvortrag bei Diskuthek, Autonomes Frauenzentrum, Linz, 5.11.2012.

„The Trained Genius: Admission to Art Schools.“ Vortrag bei Artistic Practices, 7th Conference of the European Research Network Sociology of the Arts (ESA), Universität für Musik und darstellende Kunst, Austria (gemeinsam mit A. Fleischmann), 5.9.2012.

„Teilhabebarrieren beim Hochschulzugang: Probleme der sozialen Gerechtigkeit universitärer Zulassungsverfahren.“ Vortrag bei Bildungsungleichheit und Gerechtigkeit: Wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen, Kongress der Schweizer Gesellschaft für Bildungsforschung, Universität Bern, 3.7.2012.