"Feministin sein - Vorbild und Gegenbild"

Veranstaltung zum Frauentag 2020, Sigmund Freud Universität Wien, 1.3.2020

SFU-Wissenschafterinnen im Gespräch: Anita Dietrich-Neunkirchner, Katharina Hametner, Vera Luckgei, Kathrin Mörtl, Barbara Rothmüller, Nora Ruck
Danach Filmscreening: "Die Dohnal" (A, 2019), Podiumsdiskussion mit Claudia Wohlgenannt und Johanna-Helen Dohnal

"Frauen im Netz - Chancen und Gefahren der digitalen Welt"

Podiumsdiskussion zum Frauentag 2020 mit Barbara Rothmüller (Soziologin), Dina Nachbaur (Geschäftsführerin des Vereins Weisser Ring) und Caroline Kerschbaumer (Geschäftsführerin der Beratungsstelle ZARA), Urania Wien, 7.3.2020


"Alles im Wandel – Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften"

Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, Universität Salzburg, 26.-28.9.2019

Die ÖGS-Sektion Bildungssoziologie veranstaltet drei Sessions:

Bildungsungleichheiten: Zwischen Persistenz und Wandel
Leistungsgerechtigkeit oder was gibt es sonst noch? (in Kooperation mit der Sektion Soziale Ungleichheit)
Aktuelle bildungssoziologische Forschung und Debatten


"Klasse, Milieu, soziale Reproduktion. Was bleibt von Pierre Bourdieu?"

Tagung der AK Wien anlässlich des 40-jährigen Erscheinens der "Feinen Unterschiede", 26.-27. Juni 2019

Programm:
"Bourdieu and social class in the 21st century." - Vortrag von Mike Savage
"Bourdieu für ÖsterreicherInnen und für den Rest der Welt." - Lesung Egon Christian Leitner
"Hab ich meine Distinktion bei dir liegen gelassen?" - Video von Magdalena Fischer
"Prolocoaching" - Performance von Walter Ego

"Klasse, Milieu, soziale Reproduktion. Was bleibt von Pierre Bourdieu?" - Vortrag von Carola Iller
"Soziale Ungleichheit verstehen. Grundlagen einer reflexiven Analyse nach Pierre Bourdieu." - Workshops von Barbara Rothmüller und Carina Altreiter
"Klasse und politische Repräsentation: Ist Pierre Bourdieus Analyse noch aktuell?" - Podiumsdiskussion mit Carola Iller, Barbara Rothmüller, Carina Altreiter und Egon Christian Leitner




"Die Schwarz-Blaue Wende in Österreich"

Buchpräsentation und Diskussion, Republikanischer Club, 18.6.2019

Die Etablierung einer erstmaligen schwarz-blauen Regierung war im Jahr 2000 von heftigen innerösterreichischen und internationalen Konflikten begleitet. Günstigere Startbedingungen gab es 2017 für die Neuauflage von Schwarz-Blau. Auch diese war mit dem Anspruch verbunden, Stil und Inhalt der Politik in Österreich einschneidend zu ändern. Mittlerweile ist diese Koalition erneut zerbrochen. Wie sehr der Machtwechsel einen Politikwechsel zur Folge hat, wird in der Präsentation an Hand einiger ausgewählter Aspekte der schwarz-blauen Wende erläutert.

Mit: Laurenz ENNSER-JEDENASTIK, (Politikwissenschafter, Aspekt: FPÖ)
Barbara ROTHMÜLLER, (Soziologin, Aspekt: Bildung)
Josef MELCHIOR, (Politikwissenschafter, Aspekt: EU Politik)
Andy KALTENBRUNNER (Politikwissenschafter, Aspekt: Medienpolitik)
Emmerich TÁLOS, (Politikwissenschafter, Aspekt: Sozialpolitik/Sozialpartnerschaft)


"Soziale Klassen und Kultur: Der Geschmack der anderen"

Filmabend veranstaltet von der Sektion Bildungssoziologie der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie in Kooperation mit dem mumok kino im Rahmen der Konferenz "40 Jahre Die feinen Unterschiede", 13.3.2019, Wien.

Der Fabrikant Castella hat Lust auf Anderes. Finanziell spendabel und kulturell unbedarft, flüchtet er vor der Tierliebe und dem Landhausstil seiner Frau Angélique in die Welt des Theaters und der Malerei. Seine Begegnung mit der Schauspielerin Clara entwickelt sich zu einem Ringen um die Vorherrschaft in Geschmacksfragen. Zwischen amourös motivierter Neugier und Verachtung für den Geschmack der anderen versuchen die Figuren ihre Macht und Kenner_innenschaft zur Geltung zu bringen. Agnès Jaouis Regiedebüt Le Goût des autres (deutscher Titel: Lust auf Anderes) macht auf konfrontative Weise deutlich, wie eng die symbolische Gewalt der legitimen Kultur(en) mit sozialen Klassenverhältnissen verbunden ist, und illustriert damit den Ausgangspunkt von Pierre Bourdieus Werk Die feinen Unterschiede. Wie weit Klassengeschmäcker heute noch den Kulturkonsum prägen, kann auch 40 Jahre nach Erscheinen dieses Werkes kontrovers diskutiert werden, so etwa am 13. März im mumok kino: Wer schaut sich eigentlich einen französischen Film mit englischen Untertiteln am Abend im Museum an? Haben Sie Lust auf Anderes?

Einführung von Barbara Rothmüller
Film: Agnès Jaoui, Le Goût des autres, 2000, 112 min, OmeU

Flyer: Carina Altreiter


"40 Jahre Die feinen Unterschiede. Zur Aktualität von Pierre Bourdieus Gesellschaftstheorie in der kultursoziologischen Ungleichheitsforschung"

Konferenzprogramm

Konferenz in Wien, 13.-15. März 2019
Organisation gemeinsam mit Carina Altreiter, Jens Kastner, Michael Parzer, und Rosa Reitsamer


"Soziologie zwischen Theorie und Praxis"

Panelorganisation und -moderation: Bildungsaufstiege: Mechanismen und Rahmenbedingungen und Soziale Ungleichheit im Hochschulkontext, gemeinsam mit Philipp Schnell, Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, 8.12.2017, Karl-Franzens-Universität Graz.


queer loox

Queer-feministische Filmreihe im Carré Rotondes, Luxemburg
Organisation gemeinsam mit Constanze Weth
Filme wider die Eindeutigkeit

11.10.2016
"THE CELLULOID CLOSET", US 1996, directed by Rob Epstein and Jeffrey Friedman.

8.3.2016
"SALT OF THE EARTH", US 1953, directed by Herbert J. Biberman.

28.4.2015
"OXOMATRIE ou la creation de sentiments", FR 2014, directed by Joyce.

24.2.2015
"!WOMEN ART REVOLUTION", US 2010, Director Lynn Hershman Leeson
Supporting film: "LUISA NO ESTA EN CASA", ES 2012, Director Celia Rico Clavellino

16.12.2014
"DICKE MÄDCHEN", DE 2011, Director Axel Ranisch.


"Macht und Bildung. Praktiken und Diskurse der Bildungs(un)gerechtigkeit"

Konferenz von 23.-24.5.2014, Depot Wien.
Organisation mit Doris Graß, in Kooperation mit dem Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK).
Konferenzprogramm


"Legitimationskrisen der Gesellschaft" und "Legitimationskrisen der Wissenschaft"

Panelorganisation am ÖGS-Kongress Krisen in der Gesellschaft - Gesellschaft in der Krise. Herausforderungen für die Soziologie, 27.9.2013, Johannes Kepler Universität Linz (gemeinsam mit Maria Dammayr und Doris Graß).